Kooperation

Das Institut für Umweltverfahrenstechnik der Universität Bremen ist eine der führenden Institutionen im Bereich innovativer Technologien und Konzepte zur nachhaltigen Produktion, Versorgung mit hygienisch einwandfreiem Wasser und Behandlung von Abwasser im industriellen als auch kommunalen Bereich.

Zur Bewertung bestehender sowie geplanter Verfahren und Prozesse wurde ein Methodenkonzept entwickelt, das einen ökonomischen und ökologischen Vergleich von Systemen, Prozessen und Prozesslinien ermöglicht (Stoffstrommanagement).

Im Bereich der Abwasseraufbereitung wurden am Institut für Umweltverfahrenstechnik im Laufe der Jahre zahlreiche Reaktortechniken, z.B.: Strahl-Zonenschlaufen-Reaktor (SZR) und Membran-Schlauch-Modul-Reaktor (MSM), und Prozessführungsstrategien zur Realisierung von nachhaltigen Prozessen und Verfahren entwickelt und erfolgreich bei Industrieunternehmen eingesetzt.

Die Reaktortechniken, die auch in einen vorhandenen Produktionsprozess integriert werden können, zeichnen sich aus durch

  • hohe Raum-Zeit-Ausbeuten,
  • hohe Selektivität sowie
  • eine kompakte Bauweise

und führen in Verbindung mit gezielten Prozessführungsstrategien, z.B.

  • selektive Aufkonzentration mit Adsorber- und Membranverfahren,
  • Trennung von Substrat- und Nährstofftransport und
  • Kopplung mit biologischen und chemischen Stoffumwandlungsprozessen,

zur Optimierung Ihres Produktionsprozesses.


Zur Demonstration der Leistungsfähigkeit und Betriebssicherheit besitzt das IUV mehrere mobile Pilotanlagen, die direkt bei Ihnen vor Ort an einem real anfallenden Abwasserstrom eingesetzt werden können. Die bedarfsgerechte Konzeption und/oder Entwicklung von innovativen Verfahren und Gesamtsystemen sowie schnellst mögliche Umsetzung in Kooperation mit der Industrie und den Kommunen stehen im Zentrum unserer Arbeit.

Kooperationsmöglichkeiten