Leistungsangebot


Das Leistungsangebot des Institut für Umweltverfahrenstechnik umfasst die Bereiche:

Analytik und Messtechnik speziell im Bereich der Wasseranalytik. Im Rahmen von Projekten und Forschungsaufträgen können wir ein weites Spektrum der Wasseranalyse anbieten.

Reaktor- und Verfahrensentwicklung ist ein weiterer Bereich in dem wir KnowHow anbieten können. Dabei sind die Entwickelten Verfahren Hauptsächlich in den Bereichen Umweltverfahrenstechnik, Wasser- und Abwasseraufbereitung, Verfahren in der Lebensmitteltechnik und Mikroverfahrenstechnik anzusiedeln.

Simulation und Messung von Strömungsvorgängen in Mikro- und Makrosystemen. Für die Vermessung von Strömungen steht ein umfassendes Arsenal an Messtechniken zur Verfügung. Das Spektrum reicht hier von Ultraschallmesstechniken über die Partikel Image Velocimitry bis zu Messtechniken, bei denen mit Nadelsonden lokale Strömungsphänomene erfasst werden können.

Neu entwickelte Verfahren werden von uns auch im Pilotmaßstab getestet. Der Pilotanlagenbau erfolgt dabei zum Teil in eigenen Werkstätten und ermöglicht so eine zügige Umsetzung und Optimierung. Für den Bereich der Abwasseraufbereitung von kommunalen oder industriellen Abwässern stehen mobile Pilotanlagen bereit, die sofort eingesetzt werden können.

Die Wissenschaftliche Begleitung von Industrieprojekten ist für den Nachweis der Leistungsfähigkeit häufig nötig und kann ebenfalls durch unsere Ingenieure angeboten werden.

Analytik & Messtechnik

Physikalische und chemische Analytik in Zusammenhang mit der wissenschaftlichen Entwicklung und Begleitung nachhaltiger Prozessführungsstrategien: z.B. Gaschromatographie (GC, GCMS), Hochleistungsflüssigkeitschromatographie (HPLC), Ionenchromatographie (IC), TOC, Atomabsorptionsspektrometrie (AAS), Infrarotspektrometrie (FTIR), UV/Vis-Spektralphotometrie, Kontaktwinkelmessgerät, Tropfentensiometer (Pendant-Drop-Methode), Rheometer, Thermogravimetrie (TGA) und Messung von ...

Reaktorentwicklung

Das Institut für Umweltverfahrenstechnik legt als universitäres Forschungsinstitut einen Schwerpunkt auf den Technologietransfer von in der Grundlagenforschung gewonnenen Erkenntnisse auf die industrielle Anwendung. Das IUV ist aufbauend auf langjährige Erfahrungen in Forschungsprojekten zum Stofftransport, der lokalen Hydrodynamik, der Mikrokreaktionstechnik und Stoffstrommanagement in der Lage neue Reaktortypen zu entwickeln oder bestehende Auslegungsstrategien zu überarbeiten. Die so ...

Simulation

Simulationen technischer Prozesse können in der Preengineering Phase und der Detailkonzeptionierung neuer Anlagenteile kosten- und zeitintensive Experimente ersetzen und machen die Ermittlung von Prozessparametern und Kenngrößen in messtechnisch nicht zugänglichen Anlagenbereichen überhaupt erst möglich.Aus der Kenntnis dieser Parameter kann eine optimierte Auslegung der Prozesse und Abstimmung auf den späteren Anwendungsfall entwickelt und so zur Ressourcen- und Energieeinsparung beitragen werden. ...

Pilotanlagenbau

Innovative und moderne verfahrenstechnische Prozesse unter Einsatz neuartigen Reaktortypen stellen individuelle und kundenspezifische Systemlösungen dar. Das Institut für Umweltverfahrenstechnik entwickelt daher nicht nur maßgeschneiderte Prozesse, sondern bietet ebenfalls die Konzeptionierung von Pilotanlagen zur industriellen Erprobung der im Technikumsmaßstab gewonnenen Erkenntnisse an. Auf diese Weise lassen sich als finaler Schritt des "Scale-Up" neue oder überarbeitete Verfahrensschritte ...